Begebenheiten im Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Begebenheiten im Lager

Beitrag von AC am Do Jan 22, 2015 1:31 am

Hier werde ich immer mal wieder Begebenheiten im Söldnerlager skizzieren. Wären ihr unterewegs seid oder wenn einfach die Tage so vergehen, heißt das ja nicht, dass das Leben eurer Söldner still steht. Außerdem muss ja nicht jede kleine Sache ausgespielt werden, was nicht heißt, dass sie unwichtig ist.

AC

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 11.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Begebenheiten im Lager

Beitrag von AC am Do Jan 22, 2015 2:25 am

Flüchtlinge ziehen von Oberbomed nach Süden, da sie dort nicht erwünscht sind und ihnen nicht geholfen wird. Sie kommen dabei durch Estoria und bekommen am Peraine-Tempel Essen und Unterkunft. Zuweilen kann der Tempel einige von ihnen zu den örtlichen Bauern als Feldarbeiter vermitteln.
Unter den Flüchtlingen befindet sich an einem der Tage ein Frau Mitte 30 mit drei Kindern zwischen 4 und 12. Im Prinzip nichts ungewöhnliches, außer dass Phejanca Parra in Gambeson mit Sturmsense und Haumesser bewaffnet ist und vor hat sich eurem Banner anzuschließen.

Bomed wurde von Marschall Folnor eingenommen. Einige der Söldner Baron Arianos sind nach der Zerschlagung ihres Banners auf der Flucht und haben sich über den Yaquir in die Baronie gerettet. Zwei dieser Söldner Jucaro Prado (27) und Lusita Pollocco (41) sind verletzt und haben sich bis Estoria durchgeschlagen. Im Peraine-Tempel haben sie um Aufnahme und Versorgung gefleht. Jucaro hat Wundbrand und kämpft um sein Leben. Carís hilft ohne zu zögern. Doch diese Söldner gehören zum Banner der Goldenen Distel gegen die ihr bereits gekämpft habt.

Der Goldene Pass über die Goldfelsen ist wieder passierbar und bald kommt die erste Karawane durch Estoria. Die Novadis führen exotische Waren mit sich und schlagen in Estoria ihr Lager auf. Sie bleiben eher unter sich und halten sich von den 'Ungläubigen' fern, sind aber freundlich und preisen bei Interesse ihre Waren an. Ein kleiner Zwischenfall ereignet sich dann jedoch als einer eurer Söldner, der gutmütige Nandor, nachdem er etwas zu viel getrunken hat, über eine der Spannleine in eines der Zelte der Wüstensöhne fällt. Es muss schnell gehandelt werden damit die Situation nicht eskaliert. Sancho ist schon vorort um zu schwichten, doch ob das reicht?

Ich habe die Begebenheiten bewusst offen gelassen, damit ihr die Möglichkeit habt euch einzumischen. ^^

AC

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 11.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Begebenheiten im Lager

Beitrag von DrMcZombie am Sa Jan 24, 2015 5:06 am

Also mit der guten Frau Phejanca Parra würde ich mich gerne unterhalten, um etwas über ihre Umstände zu erfahren. Auch mit den Kindern würde ich mich beschäftigen. Sofern ich dazu in der Lage bin, erzähle ich ihnen auch ein Märchen, dass ich in meiner Kindheit gehört habe (zB eins von Dschadir dem Kühnen).

Falls nicht bereits Carís bereits Najarajin von Jucaro und Lusita erzählt hat und ich irgendwie von den beiden erfahre, werde ich Frau Bockel und Najarajin davon in Kenntnis setzen. Ich schlage vor, Lusita als auch Jucaro einzusperren und zu befragen sobald sie in der Verfassung dazu sind.

Natürlich würde ich auch Nandor und Sancho zu Hilfe kommen, da ich des abends ja auch immernoch einen klaren Kopf besitze. Natürlich nur, wenn ich das mitbekomme.

DrMcZombie

Anzahl der Beiträge : 124
Anmeldedatum : 15.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Begebenheiten im Lager

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten