Vorhaben für die (in der) Baronie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von Boromeo am Fr Sep 12, 2014 11:58 pm

Hallo Leute,

wir hatten ja am Mittwoch besprochen, dass wir uns etwas überlegen wollten und hier im Forum posten und diskutiren wollten. Stichtag ist Montag, daher hoffe ich auf rege Anteilnahme!!!
Ich nummeriere mal durch, dann ist es einfacher sich darauf zu berufen.

1. Wir müssen uns Späher suchen. Dazu schlage ich vor in die beiden, noch nicht besuchten, Dörfer zu reisen und dort zu rekrutieren. Wir müssen allerdings aufpassen, dass wir Gerontreue Leute finden (Spitzel können wir nicht gebrauchen). Der DSA Meisterschirm (S.33) schlägt für einen "ortskundigen Führer" 1-4 Silbertaler pro Tag vor. Wenn wir 5 Leute für jweils 3 ST bekommen sind das 45 Dukaten im Monat.
Wir wollen: Infos über Truppenstärke und Bewegungen bzw. Lagerorte von Scapanunizios Truppen, Versorgungsrouten und Mengen die Scapanunzio bezieht, Stimmungsbild in der Bevölkerung über Geron und seine Familie (glauben alle an die Damonenbuhlerei?)

2. Wir müssen mehr über den Prozess herausfinden, der zu Acht über das Haus Tikalen führte. Wer war der eigentliche Ankläger?. Welche Zeugen gab es? Welche Beweise gab es, bzw. gibt es immer noch?

3. Beschäftigt Scapanunzio evtl noch eine kleinere, unabhängige Söldnergruppe? Dieser könnten wir ein Gegenangebot machen, um uns Zugang zum Castell zu verschaffen.

4. Wir müssen uns generell mal um eine eigene Söldnerschar kümmern. Wo bekommen wir welche? Was können die, bzw was wollen wir das die können? Wie siehts es mit deren Reputation und Loyalität aus?

5. Wo und wie kommen wir an zusätzliches Geld heran? Noch ist unsere Kasse gefüllt, aber das wird sich schnell ändern.

Boromeo

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 23.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von Timmbo am Sa Sep 13, 2014 5:35 am

1) Finde ich gut und Stimme vollkommen zu. Ich würde vorschlagen, dass wir 2 der Späher wöchentlich und 3 der Späher zweiwöchentlich bericht abliefern und wir zunächst einen Monat warten. So kann man z.B. auch di erhaltenen 100 AP ausgeben. Erst mit den ersten Informationen sollten wir uns um die Anstellung eines Söldnerheeres kümmern. Bevor wir nicht die Gegnerische Truppenstärke kennen können wir nicht eine Konter-Truppe aufstellen.

2) Dies hatte ich bereits vor ein paar Wochen vorgeschlagen. AC gab als "off-Information", dass wir dies hinten anstellen und uns darum erstmal nicht kümmern sollen.

3) Da wäre Najarajin absolut gegen. Die Söldnerehre verlangt, dass du deinen Vertrag mit einem Auftraggeber nicht brechen darfst. Wenn wir angeheuerten Söldnern ein Gegenangebot machen und diese zu uns Wechseln haben sie ihre Söldnerehre verloren. Dieses vergehen wird nach dem Kunchomer Kodex mit Exekution bestraft. Es wäre lediglich möglich nach Ablauf des Vertrages die Söldner zu überführen. Entweder werden die Söldner jeden Monat neu angestellt und bekommen ihren Sold (dann kann man ihnen ein Gegenangebot machen) oder sie werden für einen bestimmten Zeitraum (dann kann man nach dem Zeitraum ihnen einen Gegenangebot machen) oder auf unbestimmte Zeit (dann kann man kein Gegenangebot machen) angeheuert.

4) Söldner bekommen wir aus Unterfels. Da haben wir bereits geklärt. Wir sollten jedoch erst die Informationen einholen.

5) Wir haben ein Lehnhaus noch nicht besucht. Dieses Haus liegt hinter dem Pass zur Wüste Khom, welcher im Frühjahr nicht passierbar ist. Zur Geldbeschaffung können wir Karawanen ausrauben (verdammte Ungläubige haben nicht weniger verdient!) oder eingetriebene Steuerlieferungen ausrauben. Ich schlage vor, dass wir um den Ruf von Geron so wenig wie möglich zu schaden auch so wenige wie möglich die Einheimischen ausrauben oder überfallen. Eingetriebene Steuern hat die Zivilbevölkerung bereits abgegeben. Wenn wir diese Geldlieferungen abfangen können wir de Scapanunizo leicht den Geldhan zuschließen, sodass er die Söldner nicht mehr bezahlen kann. Dies wäre eine Absolute gewinnsituation. Unsere Späher sollten die Wege der Steuereintreiber verfolgen, sodass wir einen Plan schmieden können. Gleichzeitig sollten wäre mein Vorschlag, dass wir dafür sorgen, dass die Abgabe der Baronie an das Königshaus eingehalten wird und wir den Teil an Vinsalt bezahlen. Wenn nähmlich dort gemert wird, dass wir Steuern stehlen kann es sein, dass de Scapanunzio vertärkung bekommt um dies einhalt zu gebieten. So können wir weiterhin die Treue von Geron an das Horasreich beteuern.

Timmbo

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 11.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von AC am Sa Sep 13, 2014 10:28 pm

Zu 2. habe ich einen 12 seitigen Aufsatz gefunden, der die Ereignisse von damals sehr gut beschreibt.
Ist die Frage, ob ich die PDF an die schicke, die daran interesssiert sind oder euch ausgedruckt am nächsten Spielabend gebe.

AC

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 11.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von Timmbo am Sa Sep 13, 2014 11:39 pm

Am besten rumschicken. Ich interessiert das sehr und ich möchte ungerne 15 Minuten dasitzen und nichts machen können sondern das lieber zuhause in ruhe lesen

Timmbo

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 11.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von Yvo am So Sep 14, 2014 9:21 pm

Ich hätte den Aufsatz auch gerne und versuche den bis Mittwoch zu lesen Smile

zu 1)
Halte ich für de sinnvollsten nächsten Schritt, weil wir ohne diese Infos kaum erfolgreich weitermachen können. Das Stimmungsbild wäre interessant, beeinflusst ja aber kaum Gerons und damit unsere Bestrebungen. Am wichtigsten sind dabei die Infos mit denen wir Scarpanunicio schwächen. Sprich was ihr ja schon gesagt habt: Versorgungs- und Steuereintreibungsrouten, Truppenstärke und -standorte. Außerdem fände ich spannend, ob es Baupläne des Castells gibt oder ob der Söldnerkommandant, den Geron noch gefangen hat, etwas darüber weiß, wie man unbemerkt reinkommt.

Zu 3)
Finde ich schwierig, weil jeder Söldner nach eigenem Interesse handelt. Das kann natürlich ein höheres Soldangebot sein. Aber Söldner haben ja durchaus auch ihre Meinung zu dem ganzen politischen Geschehen. D.h. auch wenn man ihnen ein Gegenangebot machen würde, könnten es sein, dass sie auf Seiten von Scarpanuncio stehen und uns dann in die Pfanne hauen. Wie gesagt halte ich ein unbemerktes Eindringen ins Castell im Moment für sicherer. Besonders, weil Scarpanuncio durch unsere letzte Aktion gewarnt ist. Immerhin sind da ein paar Söldner entkommen...

Zu 5)
Was ist zusätzlich mit dem Kupfersyndikat? Das haben wir auch noch nicht angezapft. In der Zeit, in der die Späher die Infos einholen, könnten wir uns aufteilen und z.B. Verhandlungen mit den Sölndern in Unterfels und dem Kupfersyndikat führen oder nach Vinsalt gehen und gucken ob irgendwo Baupläne der Burgen in der Baronie zentral gelagert werden.

Yvo

Anzahl der Beiträge : 95
Anmeldedatum : 16.08.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von Timmbo am Mo Sep 15, 2014 1:57 am

Ich gehe mal davon aus, der der Bericht "Fort flog der Falke, es leidet das Land" uns so von Geron wiedergegeben wurde.

Ich möchte natürlich wissen, was davon der Wahrheit entspricht. Hat Geron sich mit seiner Mutter gegen seinen Vater verworen, lagen seine Eltern im Streit und hat sich Gerons Vater wirklich so kühl gegenüber seinem Sohn verhalten? Geron soll vor uns, seinen Freunden und vor Praios schwören, dass dies nicht der Wahrheit entspricht (falls das der Fall ist.

Ich ziehe folgende Konsequenzen aus dem Dokument:

-Wir sollten uns mit einem Rechtsgelehrten (am besten in Vinsalt) unterhalten. Vielleicht kennt er ein schlupfweg

-Arralin Aldubahor sollten wir gaaaaaanz genau im Auge behalten. Ich habe keine Ahnung, welche Motive er hat, aber er könnte uns sehr gefährlich werden

-Wir sollten das Inqusitionsgericht abhalten lassen. Auf der einen Seite soll Geron und auf der anderen Seite soll Farungil Berlinghâm stehen. Berlinghâm scheint der Hauptzeuge zu sein. Nun soll er und Geron vor Praios zeugnis abliefern.

-Bis zum Gericht sollten wir die ein oder andere Herrschaftsinsignie und die Loyalität der Lehnshäuser einholen. Dies kann als Praios Zeichen gesehen werden, dass Praios wille ist, dass Geron Baron wird und ihm deshalb die Loyalität der Lehnshäuser und die Herrschaftsinsiginen zukommen lässt.

-Wie es aussieht müssen wir zur Wiedereinberufung des Verfahrens die Kosten tragen. Das sollten wir auch mit dem Rechtsgelehrten besprechen. Wie es scheint ist jedoch der Herzog Eolan Berlingham, Herzog vopn Yaquirias Iustitiar auf der Seite von Familie Tikalen

-Wir müssen nicht die Unschuld von Gerons Familie erreichen, es könnte schon reichen, wenn wir einige Beweise entkräften und die Beweislage als nicht eindeutig genug herausstellt. Dann gilt im Zweifel für den Angeklagten.

-Wir müsen Rassuan Taredion finden. Er war Castellan von Castello Lumian und einer der großen Befürworter der Familie Tikalen. Er wurde jedoch wegen Rufmord und Aufwiegelung verurteilt und ist deshalb sicherlich geflohen und verschollen. Aber Möglicherweie hat er die ein oder andere Information, welche die Verschwörung einiger Lehnshauser der Baronie gegen Familie Tikalen beweisen. Er könnte eine wichtige Informationsquelle für diesen Fall sein.

-Wir müssen, mit Herzog Eolan sprechen, er könnte unsere Handlungen befürworten und unterstüzen

-Hab ich das richtig verstanden: Delgado von Striazzo-Firdayon hat gegen Rimaldo ein Duell gehabt und ist dabei draufgegangen? Mist. Er hätte uns sicherlich helfen können.

Timmbo

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 11.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von Tarox am Mo Sep 15, 2014 11:17 pm

Also an sich finde ich die Vorschläge gut.

Die Gefahr bei den Söldnern sehe ich genauso wie Yvone.

Was den Kodex angeht, denke ich mal dass einige Söldner diesen auf Grund eines höheren Solds durchaus brechen würden!

Ac könntest du mir das Dokument auch nochmal zukommen lassen?! das wäre super.

Lg

Tarox

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 13.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von AC am Di Sep 16, 2014 4:19 am

Ich freue mich über die rege Teilnahme bei diesem Thema und dadurch kann ich euch Informationen zukommen lassen mit denen ihr weiter planen könnt.

Ich gehe also davon aus, dass ihr nun 5 Späher für 3 Silbertaler pro Tag für einen Monat angeheuert habt.

Späherberichte

  • Truppenstärke Scapanunzios:
  • 75 Söldner
  • 2 Haufen (~25 Mann) von 'Zylvas Haufen' → aufgerieben
  • 1 Bandiera ('Banner') der 'Goldenen Distel' (Condotiere Cardolfo)
    -> ~50 Mann schwere Infanterie (Piken und Zweihänder)
    -> 2 Corazza ('Lanze' - ~10 Mann) leichte Reiterei (Reitersäbel)


  • Lager bei Cophirya (bei Castello Lumîan)


  • Scapanunzio schickt Boten nach Süden (wohin?)


  • Nahrungsmittel werden von Süden geliefert (1x im Monat)


  • Steuern werden vierteljährlich eingetrieben
    -> nächster Termin 15. Phex
    -> werden nach Oberbomed gebracht


  • Truppenstärke von Farungil Berlînghan
    -> 100 Gardisten in Oberbomed und Burg Yaquirwacht


  • Flüchtlinge ziehen nach Süden
    -> bekommen kaum Unterstützung (Nahrungsmittel) in Oberbomed


  • Treffen des 'Kleinen Rates des Zwölfgöttlichen Kirche zu Nordek'
    -> am 12. Phex
    -> treffen sich unter dem Vorsitz des Praios-Geweihten von Oberbomed Diener von Rondra, Travia, Hesinde, Boron, Peraine, Ingerimm und Rahja, sowie Laienprediger des Horas aus der Baronie


  • Stimmungsbild der Bevölkerung gegenüber Geron
    Die genauen Begebenheiten und Hintergründe sind der Mehrheit der Bevölkerung natürlich nicht bekannt und Scapanunzio hat selbstverständlich nur das Schlechteste über das Haus Tikalen verbreiten lassen. Dementsprechend ist man distanziert gegenüber Geron, auch weil man befürchtet, dass kriegerische Auseinandersetzungen zwischen Geron und Scapanunzio bzw. Farungil auf dem Rücken der Bevölkerung ausgetragen wird.
    Natürlich gibt es einige, die sich gegen Scapanunzio aussprechen und einige, die die Verleumdung des Hauses Tikalen nie geglaubt haben. Doch solche sind entweder untergetaucht oder halten mit ihrer Meinung zurück aus Angst vor Verfolgung.


Weitere Berichte:

16. Tsa - Aldare befiehlt den Angriff. Folnor Sirensteen rückt durch Eis und Schnee gen Bomed vor, Nitor della Tegalliani überfällt Ralmans Heer in Shumir.
17. Tsa - Die Schlacht von Shumir endet trotz des Überraschungsmoment mit einer verheerenden Niederlage der Aldarener.

Soweit würde ich sagen, dass ihr erstmal zwei Wochen auf die Berichte gewartet hab. In dieser Zeit hatte ihr die Möglichkeit die 100AP aus zu geben.
Alles weitere kann dann morgen besprochen werden.

LG AC ^^

AC

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 11.06.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Vorhaben für die (in der) Baronie

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten